Sonderausstellung Franz Joseph (1830-1916)


Am 21. November 2016 jährt sich zum 100. Mal der Todestag Kaiser Franz Josephs, der die Habsburgermonarchie 68 Jahre lang regierte.
Die im Zuge dessen konzipierte Sonderausstellung (16.3.-27.11.2016) setzt sich kritisch mit der Person des Kaisers auseinander.
Die große Aausstellung ist in mehrere Themenbereiche gegliedert und findet an vier Standorten in Wien und Niederösterreich statt:

Schloß Schönbrunn, Wien
Kaiserliche Wagenburg, Wien
Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum, Wien
Schloss Niederweiden, Niederösterreich

Mensch & Herrscher | Standort: Schloß Schönbrunn, Wien
Im Schloß Schönbrunn steht Franz Joseph als Mensch und Herrscher imMittelpunkt. Dieser Teil der Ausstellung widmet sich der Person Franz Joseph: Seinen Vorfahren und Nachkommen, seiner Kindheit und Erziehung und den großen einschneidenden Ereignissen seines Lebens.

Repräsentation & Bescheidenheit | Standort: Kaiserliche Wagenburg, Wien
In der Kaiserlichen Wagenburg Wien wird vor allem anhand von Kutschen und Kleidern, die der Monarch persönlich benutzte, die Inszenierung des kaiserlichen Images im Spannungsfeld von opulenter Repräsentation und Bescheidenheit in den Fokus gerückt. Zusätzlich werden mit Hilfe erhaltener Prunkwägen, prachtvoller Pferdegeschirre, erlesener Festkleider und nobler Hoflivreen drei bedeutende zeremonielle Ereignisse aus dem langen Herrscherleben vor Augen geführt.

Fest & Alltag | Standort: Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum, Wien
Im Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien, einer der größten Möbelsammlungen der Welt, sind Fest und Alltag das zentrale Thema. Die bescheidenen persönlichen Ansprüche des Menschen Franz Joseph stehen in strengem Gegensatz zum prunkvollen Lebensstil, den seine bürokratische Pflichterfüllung ihm auferlegte.

Jagd & Freizeit | Standort: Schloss Niederweiden, Niederösterreich
In Schloss Niederweiden im Marchfeld, unweit des Landsitzes von Prinz Eugen von Savoyen – Schloss Hof – gelegen, widmet sich die Ausstellung dem Thema Jagd und Freizeit. Schon seit früher Jugend zeigte Franz Joseph – neben der Leidenschaft für alles Militärische – auch eine große Liebe zum Reiten und zur Jagd. Diese war ein traditionell adeliges Vergnügen, das besonders im Hause Habsburg seit Jahrhunderten das Freizeitvergnügen par excellence darstellte.


Please select your language:
» English
» Slovensky